Ein Tip für alle, die unter MacOS einzelne versteckte (unsichtbare) Verzeichnisse oder Dateien sichtbar machen wollen.

Keine Angst vor der Kommandozeile, denn sie ist mächtig! :-) Mit dem Befehl chflags lassen sich versteckte oder unsichtbare Verzeichnisse und Dateien im Finder selektiv sichtbar machen. Das Ganze funktioniert auch rekursiv für ein gesamtes Verzeichnis und dessen Unterverzeichnisse.

Und so geht’s: Ein Terminal-Fenster öffnen, bspw. mit CMD+Leertaste und dann Terminal eintippen gefolgt von Return. Im Terminal-Fenster mit dem Befehl cd in das Verzeichnis wechseln, in dem sich die Datei oder das Verzeichnis befinden, die sichtbar gemacht werden sollen. Dann mit

chflags nohidden <filename 1> <Verzeichnis 1> <filename 2> ...

die Dateien und/oder Verzeichnisse sichtbar machen.

Soll ein Verzeichnis nebst aller darin befindlichen Dateien und Unterverzeichnisse sichtbar gemacht werden, das Flag -R verwenden, also

chflags -R nohidden <Verzeichnis>

um <Verzeichnis> und alle darunter befindlichen Dateien und Unterverzeichnisse sichtbar zu machen. Oder

chflags -R nohidden .

um alle Dateien im aktuellen Verzeichnis sichtbar zu machen.

Toller Befehl, um bei Web-Projekten die .htaccess-Datei im Finder sehen zu können!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *