Der Titel dieses Beitrags ist nicht korrekt formatiert, denn das niemals müsste fettgedruckt und in doppelter Schriftgröße erscheinen. Und darüberhinaus...

Der Titel dieses Beitrags ist nicht korrekt formatiert, denn das niemals müsste fettgedruckt und in doppelter Schriftgröße erscheinen. Und darüberhinaus mindestens vier- bis achtmal wiederholt werden. Kaufe niemals eine Version 1.0 ist übrigens eine außerordentlich wichtige Lebens- und Verhaltensregel, an die ich mich aber dummerweise zweimal selber nicht gehalten habe. Beide Male bei Siemens. Zufall? Hier zumindest die Eine von zwei Geschichten als mahnendes Beispiel für professionelle und vorsätzliche Käuferabzocke.

Aus bestimmten Gründen musste mein altes Festnetztelefon, ein Siemens Gigaset C45, das treu seinen Dienst im Zusammenspiel mit einem GN Netcom 9120GAP Headset verrichtete, in Rente gehen. Finder mit Applets/Droplets Bei der Suche nach einer Alternative stiess ich auf das flatschneue Siemens Gigaset SL785 (nebenstehendes Pressebild Copyright by Siemens). Neben einem gelungenen Äußeren (Geschmackssache, schon klar) waren auch die inneren Werte überzeugend. Für mich kaufentscheidend u.a.

  • EcoMode+ Wenn das Handteil (SL78H) in der Basisstation steckt, reduziert sich die Sendeleistung auf Null Prozent. Habe keine Strahlenphobie, aber wenn ich reduzieren kann, dann tue ich es auch.
  • Listening in Feature, um alle an der Basisstation angemeldeten Endgeräte in einer Konferenz zusammenschalten zu können. Wird für ein komfortables Zusammenspiel mit dem GN Netcom Headset benötigt.
  • Pimp-my-Phone Möglichkeit, eigene Klingeltöne und CLIP Picture auf das Handteil aufzuspielen. Spiele halt gerne. ;-)

Der Liefertermin hat sich zweimal verschoben. Wahrscheinlich weil die Siemensentwickler den in Stein gemeisselten Launchtermin vor Augen habend, panisch die letzten Bugs beseitigen mussten und dann doch nicht fristgerecht fertig wurden. Am Ende die Lieferung, Auspacken, Anschließen. Und glücklich sein?

Mitnichten. Bzgl. der Basisfunktionen, also telefonieren und Anrufbeantworter, keine Klagen von meiner Seite. Auch das Koppeln der Basisstation mit dem GN Netcom Headset funktioniert reibungslos. Aber kommen wir zu den o.g. Features.

  • EcoMode+ Es gibt in der Tat Menüpunkte, um den EcoMode (20% Strahlung) und EcoMode+ (0% Strahlung) einzuschalten. Was in der Werbung allerdings verschwiegen wird und erst eine Anfrage beim Siemens-Service zu Tage förderte: Alle an der Basisstation angemeldeten Endgeräte müssen den EcoMode+ unterstützen, sonst geht nur EcoMode (ohne Plus). Und da das recht alte Headset den EcoMode+ nicht kennt, darf ich mich nun mit 80% Strahlenreduktion zufrieden geben. Naja, immer noch besser als vorher, denn das C45 hat ja permanent mit 100% Leistung die Wohnung “gebraten”.
  • Listening in Jetzt wird es interessant. Das “Listening in”-Feature existiert irgendwo vergraben in der Menüstruktur und lässt sich auch einschalten. Nur funktioniert es nicht so, wie bisher beim alten Gigaset C45. Die Sollverhaltensweise: Nummer am Handteil wählen, dann das Headset hinzuschalten und am Handteil auflegen. Die Istverhaltensweise: Nummer am Handteil wählen. Ende. Denn das Hinzuschalten des Headsets will nicht gelingen. Nur über den mühseligen Weg, eine interne Gesprächsweitergabe zum Headset durchzuführen, was einige Tastendrücke mehr kostet und den Angerufenen i.d.R. mit einer Wartemelodie beglückt. Nicht schlimm? Nun, warum funktioniet es bei der “alten Möhre” C45, nicht jedoch beim neuen Gigaset-Flagschiff? Es geht um Komfort und der ist beim Wählen einer Rufnummer nicht mehr gegeben. Sehr ärgerlich. Eine entsprechende Anfrage beim Siemens-Service verlief bisher ergebnislos. Man bat mir einen Telefontermin an, um das Problem fernmündlich zu erörtern. Honi soit qui mal y pense…aber ich bin ein Schelm und unterstelle, daß sie mir nicht per E-Mail eine Fehlfunktion bestätigen möchten. Könnte ja sein, daß ich diese Information in irgendwelche Foren weitertrage und für schlechte Publicity sorge…
  • Pimp-my-Phone Hahaha, jetzt wird’s richtig lustig! Mit dem SL785 wird eine Software für den PehZeh (nur PC, nicht Mac!) geliefert, mittels derer Outlook-Kontakte synchronisiert werden können. Darüberhinaus dient die Software dem Einspielen von Firmware-Updates auf das Handteil SL78H sowie – genau! – dem Übertragen von eigenen Klingelmelodien und CLIP Pictures. Nach der Installation der Software wundere ich mich, daß der einzige ausgegraute Button jener für die Klingelmelodien und CLIP Pictures ist. Keine Chance, eigene Klingeltöne auf das Handteil zu bringen. Natürlich Anfrage beim Siemens-Service, der aber auch dieses Problem mit dem o.g. Telefonvorschlag abkanzelt. Mittlerweile bin ich schlauer, denn zum Beleg, daß diese Funktion zum Auslieferungszeitpunkt tatsächlich nicht zur Verfügung stand, ist der Siemens Service Downloads-Seite nunmehr folgender Hinweis zu entnehmen “Download von Klingelmelodien und Picture CLIP’s wird mit dem nächsten Firmware-Update, voraussichtl. Frühjahr 2009, unterstützt”.

Soweit ich weiß, spricht man, zumindest bei letztgenanntem Punkt, von einem arglistig verschwiegenen Mangel. Aber wer schonmal mit Produktmanagement und Business Cases zu tun hatte, weiß natürlich, wie das bei Siemens gerechnet wurde. Ein eher teures Produkt für eine eher kleine Zielgruppe in der die meisten mit reiner Telefonie zufrieden sein dürften. Darin eine verschwindend kleine Splittergruppe, die “Listening in” und vielleicht auch noch Klingelmelodien/CLIP Pictures nutzen möchte. Für die wird ein entsprechender Customer Care- und/oder Widerrufs-Posten in den Business Case eingewurstet und fertig ist das Thema. So einfach kann man Bananenprodukte (=reifen beim Käufer) auf den Markt schmeißen.

Aber Hand auf’s Herz: Renne ich jetzt zum Verbraucherschutz? Mache ich meine Rechte geltend? Tausche ich das Gerät wg. arglistig verschwiegenen Mängeln um? Oder warte ich brav bis zum nächsten SW-Update im Frühjahr 2009 in der blinden Hoffnung auf Reparatur bzw. Nachlieferung der zum Kaufzeitpunkt versprochenen und beworbenen Funktionalitäten? Macht eben doch Sinn, sich an bewährte Lebens- und Verhaltensregeln zu halten, bspw.: Kaufe niemals, niemals, niemals, niemals eine Version 1.0 von irgendwas.

[Update, 19.12.2008] Habe gerade diesen Beitrag editiert, um den obigen Link zu GN Netcom/Jabra einzufügen und dabei drei Dinge festgestellt:

  1. GN Netcom wurde offensichlich von Jabra gekauft.
  2. Das 9120-Modell firmiert jetzt unter der Bezeichnung Jabra GN9120 (Duo).[Update, 18.10.2010] Das ehemalige 9120-Modell ist jetzt als Jabra GN9125 Series auf der Jabra Site zu finden.
  3. Dafür gibt es aber eine Akku-Rückrufaktion für 9120er Headsets aus der Zeit Jan05 bis Sep08! Habe bereits den Ersatzakku angefordert… ;)

[Update 2, 27.12.2008] Hahahahaha. Und hier endlich, nach zweimaliger Nachfrage, die Antwort des Siemens-“Service”. Fasten your seatbelts!

Die Markteinführung des Gigaset SL780/SL785 war ursprünglich zu einem späteren Zeitpunkt geplant. Auf Grund der großen Nachfrage entschieden wir uns für eine frühere Markteinführung des Telefons. Der volle Funktionsumfang des Gigaset SL780/SL785 steht ab März 2009 durch ein Softwareupdate zur Verfügung.

Führen Sie bitte ein Update des Gigaset SL78H über die Software QuickSync durch. Die aktuellste Version ist die 75 030 00. Testen Sie danach die Gesprächsübernahme durch drücken der Headset-Taste. Ist die Gesprächsübernahme nicht möglich, ist die Gesprächsübernahme lediglich über das interne Weiterleiten möglich.

Wie unglaublich frech kann man eigentlich sein?!

[Update 3, 10.02.2008] Habe SW-Update des SL78H auf die aktuellste Version 75.030.00 durchgeführt. Die Hoffnung war klein und das Ergebnis ist wie erwartet: Gesprächsübernahme weiterhin nur über internes Weiterleiten möglich. :-(

[Update 4, 17.04.2009] “voraussichtl. Frühjahr 2009” war als Termin eines Updates genannt, mit dem der Download von Klingelmelodien und Picture CLIPs endlich funktionieren soll. Mittlerweile steht eine neue QuickSync-Software auf der Siemens Service Downloads-Seite bereit, die die gewünschten Funktionalitäten nachliefert. Ein schlappes halbes Jahr nach Marktlaunch… Immerhin: Die Übertragung eigener Klingeltöne als “Midi and real Sounds (e.g. MP3, AAC, …) with automatic conversion to G.722 format” funktioniert. Ein über QuickSync durchgeführtes Firmware-Update zeigt, daß auch hier eine neue Version, nun mit Versionsstand 75.114.00 verfügbar ist. Aber leider bleibt der größte Wermutstropfen erhalten: Auch mit dieser Firmware-Version ist eine Gesprächsübernahme auf dem Headset nur über internes Weiterleiten möglich.

Join the conversation!

  • Wie du schreibst, können Firmware updates nur uber PC und die Quicksync SW durchgeführt werden. D.h. ich, als Macuser, werde 1) nicht die Fehlerbehebung machen können 2) nicht die versprochenen Funktionen erhalten 3) nicht die Kontakte (ich habe so um die 500 Telefonummern auf meinem Mac) mit dem SL785 syncronisieren können 4) keine Bilder oder Klingeltöne auf das Telefon laden können.

    Das Helpdesk von Siemens sagt der Kundendienst sei nicht über eine zukünftige Mac/Linux Kompatibilität informiert. Wenigstens haben sie meine Anfrage an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet.

    N.B. Ich werde in den nächsten Tagen ein Video zum SL 785/SL78h auf Vimeo stellen.

  • Hi Ralph,
    was Du schreibst, ist korrekt. Bei all dem Ärger kann man Siemens allerdings wg. fehlender Mac/Linux-Kompatiblität nur den Vorwurf machen, zwei verbreitete Betriebssysteme geflissentlich zu ignorieren. Verschwiegen haben sie an dieser Stelle jedoch nichts, denn als Voraussetzungen werden nur PC nebst Windoze genannt. Sag’ bescheid, wenn das Video eingestellt ist.
    VG Axel

  • @Ralph bassfeld
    Ich habe auch einen Mac und mit Parallels geht es prima.
    Mit dem Telefon bin ich eigentlich sehr zufrieden und man merkt es wie gut es ist wenn man mal ein “nicht Gigaset” hatte. Schaut euch einfach mal die Telefone von AVM an und trotz der guten Fritz!Box sind die Telefone sch..se

  • Hallo liebe Mac benutzer! ^_^

    Ich geh auf English weiter, weil mein Deutsch ist nicht so gut.

    Ralph, I’ve found a way to get contacts from Mac OS’s “Address Book” into your Siemens SL78H through bluetooth. It’s actually very easy and all you need is a little piece of software.

    Please read the following -> http://www.kilala.nl/Sysadmin/index.php?id=1337

    It’s a shame that this functionality was removed from Addres Book when Apple moved to OS X 10.4 :( But at least “vCard Blaster” will help you work around the problem.

  • die interne zuschaltung funktioniert leider nicht wie bei sämtlichen vorgänger modellen. hier liegt eine Inkompatibilität vor.
    dies wurde mir nun vom support bestätigt. ein weiteres update ist momentan nicht vorgesehen (22.04.2009)

  • Hi Hubert, wie im Post beschrieben funktionierte die interne Zuschaltung mit einem Gigaset CL45 *perfekt*. Weißt Du, welche Vorgängermodelle vom SL785 da genau betroffen sind? VG

  • Moin,
    es gibt jetzt eine Sync-Software für den Mac, die mit dem SL78H “kann”.
    Die ist momentan noch grausig (keine Umlaute, nur Vorname, Name, Tel. (keine Namenszusätze etc.).
    Auch kein echtes Sync, sondern alles auf dem Phone wird durch eine Gruppe aus dem Adressbuch des Mac ersetzt. (Daten werden also auf dem Phone überschrieben)

    Aber das ist schon mal ein Anfang und als Proof of Concept und Provisorium ok:

    http://www.mrose.nl/gigasync

    Ansonsten teile ich die allgemeine Enttäuschung das erst wohl wieder Apple kommen muss damit diese Steinzeitsoftware in den aktuellen Telefonen (wir haben immerhin 2009 und nicht 1990) endlich mal überarbeitet wird. Statt dieses albernen Kalenders hätten die lieber mal schauen sollen, wie renommierte Handy-Hersteller ihr Adressen-Sync organisieren und das dann beim Phone auch so machen. Wo ist denn das Problem.

    VG

  • Hi Carl,
    Danke für den Hinweis! Hier noch aus dem Klappentext von GigaSync: “GigaSync is the missing link between your Siemens Gigaset DECT handsets and your Mac. It allows you to synchonize any contact group of your Mac address book with any of your handsets. Synchronize one contact group to all your handsets or use a separate group for each handset. GigaSync works with any Gigaset handset that’s compatible with QuickSync. Just download the demo version and try out yourself.”
    Die Vollversion kostet $29,-
    VGhfuhruhurr

  • Ich habe dies noch im Netz gefunden:

    “Mac users: I just bought the SL785 and got it to talk to my Mac running 10.5.6. Not iSync, but at least easy one-time transfer of Address Book contacts :

    Enable Bluetooth on the phone and on your Mac in BT Preferences. Make both discoverable.
    On your Mac, use “Set Up BT Device” in BT Preferences, choosing the “mobile phone” option. Then check for the services it offers, you should get “OPP” here.

    Also pair the 2 devices (use the phone’s BT menu for this, and use a random pairing key for this one-time process, e.g., “0000”).

    You should end up with the phone listed as paired device in the BT Setup Assistant supporting the “OPP” protocol. Fiddle with this a bit if it doesn’t work right away.

    Now download the BlueActionMove Automator script from AutomatorActions.com. Click on the blue title to download the script. Install it.
    Now select all contacts in Address Book and export them as VCards via the File menu.
    Right-click the resulting file in the Finder, and choose “More -> Send VCards to BT Device -> SL785″. After a few seconds, the phone will show a dialog as it receives each contact. Done!”

  • Hi Ralph, wirklich un-be-lievable und auch fast unglaublich, daß Du so hartnäckig an dem Thema drangeblieben bist. Großes Kino in Deiner Antwort: “Please explain what a ‘pocket with Mac OS X 10.4.9’ is. I only have a 3.06 GHz intel core 2 duo iMac running Mac OS 10.6.6. Do I need to buy new hardware or downgrade my Mac OS software version?” ,-)
    Allerdings wäre es illusorisch zu glauben, daß sich irgendjemand halbwegs differenziert mit Deiner E-Mail auseinandersetzt, bevor nicht die 24. Eskalationsstufe beim “Service” erreicht wurde.
    Mit VirtualBox auf dem Mac war ich bisher übrigens mit einem FW-Update *nicht* erfolgreich. Mein letzter Versuch ist ein paar Monate her – vielleicht sollte ich es mal wieder probieren, da VirtualBox nun endlich USB2.0 unterstützt…
    Alles in allem einen traurige Service-Geschichte. Oh, und mein SL785 hat Akkuprobleme. Ist kurz vor Ende der Gewährleistung der Akku platt? Oder gar ein Endgerätedefekt… Man weiß es nicht. ;-)
    VG, nullseite

  • In der Zwischenzeit hat sich Gigaset aufgrund des Blogeintrages bei mir entschuldigt, Verbesserung versprochen und mir ein gratis SL400A zukommen lassen. Ich werden mal meinen Blogeintrag entsprechend ergänzen, sobald ich mehr Zeit habe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *